Forum Paris: Zurück aus Paris - Ein Reisebericht (lang)

Was ist Deine Meinung über das Thema "Zurück aus Paris - Ein Reisebericht (lang)"?

Paris - Forum - So funktioniert’s:

Fragen anderer oder Vertrauen aufbauenEigene Anfragen in dem Forum diskutierenIn diesem Forum Mitreisende kennenlernen

Empfohlene Unterkünfte und Ferienhäuser

2.582 Unterkünfte und Hostels bei Citysam in der Übersicht298.444 Kritiken realer HotelgästeE-Book Reiseführer

Vertrauen:
Von: Wibke02.05.2006, 11:49
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour zusammen!

Ich war letzte Woche von Donnerstag bis Sonntag in Paris - der erste von hoffentlich noch vielen folgenden Besuchen in dieser großartigen Stadt.

Hingefahren sind wir von Köln aus mit dem Thalys, der (über Aachen- Liege- Brüssel) in nur etwa dreieinhalb Stunden am Gare du Nord eintrifft. Ach ja, übrigens für 59 EUR hin und zurück! Das ist der SMILEYS-Preis, einer von drei Preisstufen. Wenn man rechtzeitig bucht (ab drei Monate im voraus), kann man Karten zu diesem Preis bekommen.

Unser Hotel, das HOTEL DE LA HERSE D'OR (http://www.hotel-herse-dor.com/), lag sehr günstig an der Rue St.Antoine zwischen den Metro-Stationen Bastille und Saint-Paul im Marais. Die Mitarbeiter des Hotels waren alle sehr freundlich (sprachen auch Englisch). Am letzten Tag konnten wir nach den Auschecken unser Gepäck im Hotel lassen, was sehr angenehm war (unser Zug ging erst um 17.55).
Unser Zimmer war in der 6. Etage, sehr ruhig, da nach hinten raus, mit einem wunderbaren Blick über die Dächer des Viertels. (Achtung: kein Aufzug, also eher etwas für sportlichere Reisende, aber der Ausblick hat für das Treppen erklimmen mehr als entschädigt.) Ach ja, Toilette war auf dem Flur, Dusche auf dem Zimmer. Es gibt aber auch Zimmer mit Dusche und WC. Und welche, wo alles auf dem Flur ist. Also, WC und Dusche . Preise 55 EUR, 62 EUR und 68 EUR. Frühstück 5 EUR, aber wir haben nur am ersten Morgen im Hotel gefrühstückt.
Dann immer im Cafe, draußen im Sonnenschein die fantastischen Pariser Croissants und Pain au Chocolat bei Milchkaffee.

Da ich zum 1. Mal in Paris war, sind wir sehr viel herumgefahren. Danke für den Tipp mit den Tageskarten (Mobilis), die EUR 5,40 pro Nase haben wir fleißig "abgefahren". Leider war es trotz relativ gutem Wetters (immer mal sonnig, aber auch mal wolkig bis bedeckt, erst ab Sonntagmittag Regen) war es ziemlich frisch. Ein längeres Herumsitzen im Park oder an der Seine kam leider daher nicht in Frage.

Einige Stationen: Notre-Dame, Pont Neuf, Eiffelturm, Louvre, Tuilerien, Les Halles, St. Germain, Invalidendom, Jardin du Luxembourg, Galeries Lafayettes, Centre Pompidou, Montmartre mit einem fantastischen Blick über die Stadt bei Sonnenuntergang, Champs Élysèes.

Meine persönlichen Highlights und Empfehlungen:

-Der Blick von den Tuilerien am Louvre aus auf die Achse Place de la Concorde, Arc de Triomphe, Grand Arche.

-Nach Le Défense fahren und sich mit den weltraumkapselartigen Fahrstühlen die 110m auf den Grand Arche wuppen lassen -> toller Blick auf eben jene Achse und die Stadt. Leider ist die Aussichtsterasse nur an einer Seite und extrem abgesichert mit breiter Brüstung und Seilen.

-Wunderbar war der Besuch im Parc Andre Citroen. Liegt etwas weiter ab von den üblichen Touristenpfaden, entweder Metro Javel oder Balard. Direkt an der Seine. Wer sich etwas für Garten- und Landschaftsbau interessiert, wird begeistert sein. Ein längerer Aufenthalt empfiehlt sich, da man in den thematisch sehr unterschiedlich angelegten Gärten im Park viele Nebenwege und Abzweigungen entdecken kann.

-Die Place des Vosges ist einfach wunderwunderschön. Traumhaft. Unbedingt hingehen. Dort und in den angrenzenden Straßen läßt es sich bestens lustwandeln. In der Rue Sevignè ist übrigens ein Laden, der zu moderaten Preisen (ab 40-50 EUR) handgemachte Ledergürtel mit schönen Schnallen anbietet. Die Schnallen gibt es auch einzeln (ab 10 EUR) und sind schlicht bis hochindividuell.
In der Rue de Francs Bourgois gibt es einen Schmuckladen mit sehr ausgefallenem Metallschmuck (Metal Points heißt er). Ebenfalls zu angemessenen Preisen (vieles im zweistelligen Bereich). Beides super Läden!

Was ich aber als wirklich absurd empfand, waren die Preise für Getränke und Speisen. 4 EUR allein für einen Café Creme? Puh. Das geht ganz schön ins Geld. Zumal es zu kühl war, um sich bei einer Baguette und einer Flasche Rotwein an der Seine oder im Park dem Müßiggang hinzugeben. Beim nächsten Mal Paris werden wir auf jeden Fall eine Wohnung oder ein Appartment mieten, um essenstechnisch etwas unabhängiger zu sein. Lieber dann mal einen Pott Pasta und mit den Parisern in einem der kleinen Supermärkte an der Kasse stehen ...

Leider waren wir nicht im Tire Bouchon, weil es einfach nie auf unserer Route lag. Beim nächsten Mal aber bestimmt . An einem Abend waren wir im Chartier, was wirklich ein Erlebnis war. Das Essen war ganz gut (Tagesmenü inkl. Wein 17,70 EUR pro Person), die Atmosphäre laut, schnell, lebendig. Klar, viele andere Touristen. Aber auch Franzosen. Dort ist man wirklich nur zum Essen, die Schlange vorm Restaurant ist lang. Übrigens war der Rotwein richtig gut.

Ein guter Tipp im Montparnasse/Rue Daguerre: Ein nordafrikanisches Restaurant, "La Baraka". Absolut grandiose Couscous-Gerichte um die 10 EUR (abends!), unbedingt als Entree (was im Grunde nicht notwendig ist, das Couscous war eine ordentliche Portion - und ich bin ein guter Esser ...): Salade Mouchia (oder so ähnlich) - u.a. in Minze und Zitrone marinierte gegrillte Paprika *mjam*. Ich hatte Couscous mit Merguez (das sind diese leckeren scharfen Rindswürstchen) ... Außerdem stand noch Tajine auf der Karte, was auch gut aussah, und einige "französischere" Gerichte. Sehr nette Mitarbeiter. Der Hauswein war ok.

Die Rue Daguerre ist ohnehin sehr sehenswert, eine Marktstraße mit vielen spannenden Lebensmittelgeschäften, hervorragenden Bäckereien, insgesamt weniger Touristen, mehr Franzosen/Pariser. Schön auch die Straßen um die Metro-Station Vavin herum.
Schlimm nur die direkte Umgebung um den Tour Maine-Montparnasse herum. Eher abschreckende Kaufhaus-Hochhaus-Gegend. Also, was die sich dabei gedacht haben ...

Ein Cafe-Tipp für die Rue St. Antoine, Nähe Batille: Bar Rempart - der Wirt ist eher stoisch, die Dame hinter der Theke sehr nett und aufmerksam, der Kaffee gut, mehrere Biersorten frisch gezapft (Pelforth 0,25l 3,20 EUR, Leffe 0,25l 3,80 EUR). Omelettes usw. ca. 7-8 EUR. Scheint eher eine Kneipe für die Leute aus dem Viertel zu sein, wenige Touristen.

Am ersten Abend waren wir in der Rue de Rosiers, wo wir köstliche Fallafel aßen. Leider nicht im L'as du Fallafel, da standen die Leute in einer langen Schlange vor der Tür.

Viel zu gucken gibt's am Wochenende abends in der Rue de Roi de Sicile und Umgebung. Viele schöne, fest zum Amüsement entschlossene, vor allem homosexuelle, Partymenschen. Dort sind auch viele hippe Kneipen und Bars. Gut sah aus (wenn wir auch nach all der Latscherei zu müde waren, um noch rein zu gehen): Das "Politbüro", eine enge kleine Bar, wo man, wie mir ein pariserfahrener Freund erzählte, gut einen Wodka als Absacker trinken kann. Der Besitzer, ein Pole, hält mehrere ausgewählte Sorten vorrätig.

Noch eine Bemerkung zur Metro: Kein Wunder, daß die Pariser eine so fitten, "raschen" Eindruck machen. Nach vier Tagen treppauf, treppab und endloser Latscherei in den Gängen zwischen den einzelnen Metrolinien verspüre ich einen enormen Zuwachs an fester Wadenmuskulatur. Beste Vorbereitung für künftige Wanderungen in der Eifel .

Paris hat mir sehr gut gefallen und die guten Tipps im Vorfeld hier im Forum und auf parisweb.de haben mir viel Sicherheit gegeben und geholfen, den Überblick zu bewahren. Wir sind, bis auf wenige Ausnahmen, auf sehr nette Leute gestoßen. Wobei es wirklich hilft, wenn man sich bemüht, Französisch zu sprechen. Es erwartet niemand, daß man fliessend spricht. Im Zweifelsfall mit Händen und Füßen, gemischt mit Englisch. Das kann sogar für beide Seiten recht lustig werden . Eine Buch-Empfehlung: Kauderwelsch Band 40, Französisch Wort für Wort, Verlag Reise Know-How. Das praktische kleine Büchlein hat mich schon in Südfrankreich treu begleitet und mir auch in Paris wieder gute Dienste geleistet.

Ich freue mich schon aufs nächste Mal und werde bis dahin sehnsüchtig im Forum mitlesen!

Salut und herzliche Grüße, Wibke.
Vertrauen:
Von: Karin D.02.05.2006, 14:24
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Hallo Wibke,

ich will dir ja nicht ins Zeug quatschen, aber wenn du das nächste mal in Paris bist, würde ich an deiner Stelle (weiss ich, bin ich nicht) mir das Essen gehen zumindest mittags nicht entgehen lassen. Viele Restaurants bieten mittags (auf alle Fälle von Mo-Freitag) günstige Mittagsmenüs an. So zwischen 10 und 15 Euro, manchmal sogar Getränk inkludiert. Wenn schon kochen, dann abends
Mir schmeckts einfach zu gut dort, als dass ich sowas unkommentiert lesen konnte.

Lg
Karin D.
Vertrauen:
Von: Wibke02.05.2006, 15:28
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Quatsch mir ruhig ins Zeug , ich bin nicht beleidigt. Also, wir haben ja auch im Restaurant gegessen und vor allem im "La Baraka" war's wirklich köstlich. Aber eben abends ... Mittags hatten wir einfach zuviele "Hummeln im Hintern" ... da haben wir mal ein Omelett gegessen, oder Baguette mit Käse und Salami im Jardin du Luxembourg.

Mal sehen, wie wir's beim nächsten Mal machen ... ich bin einfach zu gerne "Selbstversorger", wie ich wieder gemerkt habe. Ich liebe das Herumstöbern in französischen Lebensmittelmärkten und das Schnippeln und Kochen bei einem netten Wein. Da fallen mir vier Tage "ohne" schon schwer. Bekloppt, ich weiß .

Sonnige Grüße, Wibke.
Vertrauen:
Von: Karin D.02.05.2006, 15:42
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Hallo Wibke,

nein also das versteh ich. Habe zweimal meinen Aufenthalt bei einer Französischen Familie in Paris verbracht. Einmal als Housesitter während der Abwesenheit. Und das abends noch zum Markt oder Supermarkt und dann was leckeres brodeln hat in fremden Landen und vor allem in Frankreich echten Reiz. Das versteh ich gut. Falls du da Tipps für Marktstrassen oder Fressstrassen brauchst, an Bernard oder mich wenden

Liebe Grüße
Karin
Vertrauen:
Von: Uli03.05.2006, 18:42
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour Wibke
bei uns bleibt im Urlaub " Die Küche kalt ", ich stehe zwar auch gerne in der Küche ( bin ja sowieso der Mâitre de Cuisine) um der Familie was leckeres zu Kochen, aber Urlaub ist halt Urlaub, und beim Essen gehen kann man sich ja einiges neues mit nach Hause nehmen.
Salut Uli
Von: Bab (Gast)10.05.2006, 08:41
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo Wibke,

super, dein Bericht !!!

Meine Freundin und ich sind auch schon ganz wibbelig.
Bei uns geht's am Freitag für 4 Tage los

Ist ja eine Busreise mit "Programm". Wir werden uns erstmal die Leutchen anschauen (hoffentlich nicht nur Rentner, die bereits im Bus anfangen eine Mängelliste zu schreiben) und dann sehen, was wir so alles mitmachen. Sind ganz gut vorbereitet, dank der vielen Berichte hier und einem Reiseführer mit vielen Tipps.

Das Wetter soll ja auch gut werden - also, was kann noch schiefgehen?

Bye bye

Liebe Grüße, Bab
Von: Wibke (Gast)10.05.2006, 09:26
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo Bab,

hey, dann viel Spaß Euch! Soll ja schön warm werden. Ach, Paris ist sooo eine wunderschöne Stadt.

Erzähl, wie's war, wenn Du wieder zurück bist. Bin gespannt, wo Ihr dann überall gewesen seid - und wie Eure Busmannschaft war .

Eine schöne Reise und liebe Grüße,
Wibke.
Von: schrilli (Gast)10.05.2006, 14:28
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo Bab,

was hast du gegen Rentner?

Au revoir

Willi
Von: Bab (Gast)17.05.2006, 11:48
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Bonjour Wibke,

Paris war herrlich aber auch sehr sehr anstrengend.

Wir waren eigentlich so ziemlich überall. Unser Reiseleiter war einfach Spitze. Er hatte selbst 8 Jahre in Paris gelebt und gearbeitet und ist vor 5 Jahren zurück nach D, wo er nun als Reiseleiter ständig wieder in Paris ist. Er hat uns alles super erklärt, ohne dass dabei Langeweile aufkam.

>>> Willi, ich habe nichts gegen Rentner, nur gegen Meckerer, die an allem was rumzunörgeln haben. Oft genug haben wir schon erlebt, dass, kaum dass der Bus sich in Bewegung gesetzt hat, diese schon anfangen sich zu beschweren. War auch diesmal leider wieder so Trotzdem haben wir uns mit dem Großteil der Reisenden super verstanden und auch viel Spaß gehabt - auch mit Rentnern <<<

Wir waren "nur" 23 Leutchen, aufgeteilt in 4 Hotels. Da Busfahrer und Reiseleiter mit in unserem Hotel Renaissance in La Defense nächtigten, kamen wir immer als letzte ins Bett und mussten natürlich als Erste wieder los. Bis wir alle eingesammelt hatten, vergingen meist 1,5 Stunden. Für uns dauerte die Stadtrundfahrt somit 7 Stunden, für die anderen nur 4. Aber schön war es trotzdem.

Ab Samstagnachmittag hatten wir "Freizeit" und fuhren mit der Metro (Metrofahren ist suuuuper) Richtung Eiffelturm. Wir wollten unbedingt nach oben (und dass, obwohl ich seit einigen Jahren Höhenangst habe, aber war die beste Möglichkeit, diese zu besiegen Wir mussten "nur" 1,5 Stunden anstehen. Dann ging es erstmal 2 Etagen hoch, dann umsteigen und dann nach ganz oben. Der Ausblick war unbeschreiblich schön. Die Ausgabe von € 11,00 hatte sich durchaus gelohnt. Und Hunger hatte ich anschließend auch noch

Sonntag hatten wir bis Abends auch wieder Freizeit (vormittags wurde eine Fahrt nach Versailles angeboten, die wir aber nicht mitmachten), so dass wir einfach durch die Gassen bummelten, die wunderschönen Häuser bestaunten, Notre Dame einen Besuch abstatteten, uns ein leckeres Baguette kauften und uns dann in einen Park setzten und dem bunten Treiben zuschauten. Gegen Abend sind wir dann Richtung Bootsanlegestelle gegangen, weil um 21.30 h der Bus ankam - für die Lichterfahrt auf der Seine. Während also die Anderen bereits seit 20.00 Uhr im Bus saßen und die Mitreisenden von den Hotels abholten, saßen wir gemütlich beim Essen. Die Lichterfahrt dauerte dann 1 Stunde. Anschließend sind wir - hundemüde vom Laufen - mit der Metro zum Hotel, wo wir uns dann noch mit der Gruppe zum Abschiedstrunk trafen (die Meckerer waren natürlich nicht dabei).

Montagmorgen hatten wir die Wahl zwischen Flohmarkt und Stadtbummel. Wir entschieden uns für einen Stadtbummel und liefen nochmal 3 Stunden durch Paris. Dann ging es wieder heimwärts.

Alles in Allem kann ich nur sagen: Paris ist eine Reise wert!!! Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis ich die ganzen Eindrücke verarbeitet habe.

Bab
Von: Wibke (Gast)17.05.2006, 12:09
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Bonjour Bab,

das klingt ja super. Toll, daß es Dir so gut gefallen hat. Ich habe mir gestern abend auch nochmal die Fotos angesehen und mir sind noch viele nette Kleinigkeiten eingefallen. Auch jetzt, während ich Deinen Bericht lese ...

Danke und erhol Dich noch gut

Wibke.

Beitrag zum Thread »Zurück aus Paris - Ein Reisebericht (lang)« verfassen

Schreibe den anderen Usern und schreibe deine Antwort zum Thema »Zurück aus Paris - Ein Reisebericht (lang)«!

Beliebigen Namen auswählen
Hier klicken, wenn Sie bereits registriert sind.
:-) :-( ;-? ;-) :rolleyes: :-| >:-( :-D :-\ :oah: :grummel: :teufel: :idee: :nerven: :wahnsinnig: :verwundert: :pfeil: :frage: :ausruf: :cool: :weinen: :kreisch: :kuss: :rot: :augenrollen: :teuflisch: :gaehn: :lol: :verliebt: :zwinker: :zwinkern: :klatschen: :krank:
Sicherheitscode:

Geben Sie den Code exakt so ein, wie Sie ihn sehen. Code enthält nur Zahlen.
Hinweise für den Gebrauch unseres Forums:
Auf Citysam könnt ihr Antworten in unserem Forum als Gast oder als angemeldeter Community-Nutzer veröffentlichen. Wir empfehlen die Anmeldung im Nutzer-Bereich der Citysam Community, da auf diese Weise alle Eigenschaften verfügbar sind.

Anmerkung für Links im Forum: URLs auf Fotos und externe Seiten ändern wir nach Ihrer Einstellung im Post von allein in funktionsfähige Links sowie Fotos, im Falle dass der Nutzer in unserem Forum registriert und angemeldet ist und ein Vertrauen von zumindest 50 Punkten hat!


Zugang in die Paris Community

Login für uneingeschränkte Funktionen in der Paris-Community.
Neu registrieren in der Paris Community.
Passwort vergessen.



Wichtige Forum-Optionen

Forum-Suche

Durchsuche das Paris Forum oder weiteren Foren nach den gesuchten Schlagworten:



Moderatoren im Paris-Forum

Bisherige Moderatoren in der Paris- Community. Hier zum Moderator in diesem Paris Forum und einer Stadt bewerben.

London-Fan seit Anfang der 70er.
Paris ist eine Sucht, von der ich nie loskommen werde. Egal was sich in meinem Leben so getan hat, öfter nach Paris fahren um einfach nur die Vielfalt zu geniessen - das ist immer gleich geblieben.
***** Paris atmen, stärkt die Seele. Victor Hugo ***** Ich habe nie solche Regenbogen gesehen wie über der Stadt Paris, ich habe auch nie solchen Regen gesehen - o Gott, ich habe Heimweh. Katherine Anne Porter +++++ Ajoutez deux lettres à Paris: c'est le paradis. Jules Renard

Andere aktive Nutzer in der Community...

Dies sind weitere Forenmitglieder der Community von Citysam

Bernard (3573)
Uli (618)
Karin D. (1748 - Moderator)
Berliner (480)
Mig (204)
Julklapp (221)
Shopgirl_66 (160)
trudel (242)
schrilli (279)
stinkerchen (216)

Ähnliche Foren oder Communities

Folgende Foren handeln von ähnlichen Zielen wie unser Paris-Board

Interessante Beiträge:

Hotelangebote buchen

Reservieren Sie Ihr gutes Angebot hier bei Citysam ohne Reservierungsgebühren. Umsonst zu jeder Buchung bekommen Sie über Citysam einen Download-Guide!

Landkarten von Paris

Überschauen Sie Paris sowie die Umgebung durch unsere großen Paris Stadtpläne. Direkt per Stadtplan sieht man Sehenswürdigkeiten und reservierbare Hotels.


Forum Paris Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.