Forum Paris: Schlafen auf der Metro und die Katakomben sind zu

Wie ist Deine Erfahrung im Bereich "Schlafen auf der Metro und die Katakomben sind zu"?

Paris - Forum: So geht’s:

Diskussionen verfolgen oder Vertrauen aufbauenDeine Fragen im Board stellenPer Forum Mitreisende finden

Erstklassige Unterkünfte und Ferienhäuser

2.582 Unterkünfte und Ferienhäuser bei uns buchbar298.444 Rezensionen realer KundenPDF-Reiseführer

Von: charlie6 (Gast)07.04.2005, 00:07
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo an alle,

wir sind gerade aus Paris zurück und ich möchte ein paar Dinge berichten.

Es war insgesamt wunderschön und wir hatten echtes Glück mit dem Wetter.

1.)Was für uns zunächst ganz überraschend war, war die Tatsache, dass wir im Bett liegend ( und wir waren beileibe nicht im Keller) jede Metro unter uns deutlich hören konnten. Die nächste Metrostation war aber nicht einmal in unserer Straße. Die Wände übertragen den Lärm also ganz schön. Ich konnte genau hören, wann sie stehenblieb und weiterfuhr. Man gewöhnt sich daran, ist auch nicht so schlimm, aber zunächst war es schon ulkig.

2.) Für alle, die bis Mai nach Paris wollen und vorhaben die Katakomben zu besuchen: die sind bis Mai geschlossen, wegen irgendwelcher Arbeiten. Die Kinder wollten sooooo gerne die Knochen sehen ....

3.) Der `Batobus` ist echt ein guter Tipp, finde ich. Natürlich nur für die Dinge, die in der Nähe der Seine zu erreichen sind, aber so sieht man wenigstens was und ist nicht immer unter der Erde.

4.) Hotel `Lux du Picpus` am Boulevard de Picpus, in der Nähe des Place de la Nation:
kann ich wirklich empfehlen, es ist ein kleines 2-Sterne-Hotel, die Preise sind wirklich moderat, die Zimmer sind ordentlich und sauber, die Bäder neu, Minibar, Schrank, Schreibtisch, Betten bzw. Matrazen völlig o.k. und das Frühstück ist wirklich gut. Ein Buffet mit absolut göttlichen Croissants, Baguettes, Schoko - Croissants, Brot, Aufschnitt, verschiedene Marmeladen, Joghurt, Käse, Eier, die man sich selber kochen kann, Saft, Tee, Kaffee, Corn Flakes und Smacs, Apfelmus (wer ißt zum frühstück apfelmus????), - also wirklich genial, um sich für anstrengende Wandertouren zu rüsten.
Die Lage: der Boulevard de Picpus ist ruhig, ohne viel Verkehr.
Einziger Nachteil: Die Zimmer liegen z.T. zu einem kleinen Innenhof, der die Durchfahrt zu mietbaren Parkplätzen bildet. Das macht dann schon mal Krach. Ansonsten absolut ruhige Lage.

5.) Bercy ist entsetzlich!

6.) Erfahrungen am Eiffelturm: bringt Geduld mit und spart Euch die 3. Etage. Die 2. reicht völlig man hat einen fantastischen Blick und erkennt auch noch was. In Stoßzeiten steht man dann nochmal stundenlang an, um von der 2. in die 3. Etage zu kommen und umgekehrt steht man dann oben wieder stundenlang, um wieder nach unten zu kommen. Wir haben uns leider von den Kindern breitschlagen lassen und da hatten wir den Salat.
Man sollte auch den Turm an die erste Stelle der Tagesordnung setzen, oder an die allerletzte, also je früher, desto besser, denn ab dem späten Vormittag wird`s richtig voll.

7.) La Villette: Der Park ansich: Nichtssagend. bombastisch und nicht besonders schön; für die Museen benötigt man bestimmt mehrere Tage. La Geode ist ein Erlebnis, wenn man den richtigen Film erwischt ( Unterwasserwelten).

So, das war`s erstmal,

viele Grüße
Anke
Vertrauen:
Von: Bernard07.04.2005, 08:21
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour Anke,

zu 1: es gibt kaum ein Haus in Paris, wo man nicht, zumindest in der Nacht, wenn alles still ist, die Metro hören kann. Unter dem Boulevard de Picpus fährt allerdings gleich eine: die Linie 6 und nicht weit weg fährt die Linie 1 nach Vincennes unter der Avenue du Trône/Cours de Vincennes und die RER Richtung Disney, die gleich nach der Place de la Nation einen Schlenker Richtung Picpus macht. Aber auch wenn die Metro weiter weg ist, ist sie meist zu hören und zu spüren. Das liegt zum Teil an dem sumpfigen Gelände, auf dem viele Stadtteile der Stadt gebaut sind. Das trägt Schwingungen hervorragend weiter. Und das Geräusch trägt noch sehr viel weiter, denn weite Teile des Untergrundes der Stadt sind hohl. Paris ist mit einem Gänge- und Hallengewirr von vielen hundert Kilometern unterbaut. Es handelt sich um die ehemaligen Carrières, die unterirdischen Steinbrüche, aus denen Gips und Sandstein für die Häuser auf der Oberfläche gewonnen wurden. Und hier wird der Schall natürlich noch deutlich verstärkt und vor allem in alle Richtungen umgelenkt. Die Katakomben sind übrigens ein (klitzekleiner) Teil dieser Steinbrüche.

zu 2: Stimmt, die Katakomben sind seit November geschlossen. Sie sollen ab Mai wieder zugänglich sein. Die Millionen Knochen, die dort bestattet wurden, waren schon mit Spezialbeton befestigt, damit sie nicht als kostenloses Souvenir mitgenommen werden. Aber die Feuchtigkeit hat dem Beton geschadet. Trotz Taschenkontrolle am Ausgang verschwand immer mehr (Nein! Nicht Beton! Ich meine Knochen!!). Deshalb hat man sich entschieden, in der Wintersaison 2004/2005 mal wieder alles ordentlich festzubacken. Schade, daß Ihr die Catacombes nun nicht sehen konntet, denn die Atmosphäre dort ist wirklich außergewöhnlich. Übrigens: auch in den Catacombes, tief unter allen Metrotunneln, kann man sie hören, die Züge, die rastlos den Untergrund der Stadt durchstreifen.

zu 3: Und vor allem: man kann für relativ wenig Geld den ganzen Tag hin und her schippern, hat dadurch immer wieder die wichtigen Erholungspausen und man wird so richtig entspannt, denn Seefahrt (auch wenn sie so klein ist, wie die Batobus) beruhigt ungeheuer!

zu 4: Die Speisefolge des Frühstücks habe ich mir 2 x durchgelesen! Ausgesprochen lecker!!!! Allein das sollte den Interessierten animieren, sich das Hotel zu merken! Nochmal die Frage: in welcher Preislage waren die Zimmer?

zu 5: Stimmt! Bis auf die Teile, die leider im Hintergrund liegen, wo noch die letzten echten Weinlagerhäuser zu finden sind (rund um das Jahrmarktsmuseum, das sehr sehenswert ist, aber selten geöffnet hat). Auch die neue Fußgängerzone, Le Village de Bercy, architektonisch den Weinlagerhäusern nachempfunden, ist schon einen kleinen Spaziergang wert. Aber leider ragen rundum die Hochhäuser von Bercy in den Himmel. Und das törnt gewaltig ab!

zu 6: Der Eiffelturm kostet leider viel Zeit. Und hat einen entscheidenden Nachteil: Man kann den Eiffelturm nicht sehen. Ein weiterer Nachteil: der Eintritt ist relativ hoch. Preiswerter, mit 210 Metern zwar niedriger, aber völlig ausreichend hoch und außerdem mit Blick auf den Eiffelturm ist La Tour Maine Montparnasse. Zugegeben: von außen häßlich wie die Nacht, dieser einzige und noch dazu schwarze Wolkenkratzer im engeren Stadtgebiet. Aber dennoch ist er ein wunderbarer Aussichtspunkt mit einigen Vorteilen: der Expressfahrstuhl in den 56. Stock ist schon ein Ereignis für sich. Dann die verglaste Aussichtsetage, die vor Wind und Wetter schützt und auch eine Gastronomie bietet und schließlich die Möglichkeit, noch bis zum 59. Stock weiterzuklettern, um sich den frischen Wind um die Ohren pusten zu lassen.

zu 7: Immerhin: der Park hat so einige Preise gesammelt. Allerdings ist er eben ein angelegter Park und nicht jeder mag geplante Natur (ich auch nicht so). Für Kinder gibt es jedoch eine ganze Reihe von Spielmöglichkeiten, die den Kids offensichtlich Spaß machen. La Géode ist wirklich toll. Tipp: Am Morgen hingehen und als allererstes Karten besorgen, dann erst den Park erkunden und pünktlich zur Vorstellung wieder da sein. Das Muséum La Villette (Cité de Sciences) hat ebenfalls eine Menge Preise bekommen. Vor allem für den speziellen Teil für die Kinder, wo Natur und Technik spielerisch erforscht werden können. Für ausländische Besucher(Kinder) nicht so prall: Erwachsene dürfen nicht (überall) rein in den Kinderbereich und man muß schon Glück haben, wenn einer der Betreuer dort Deutsch spricht. Dann lieber in das Palais de la Découverte im Grand Palais (zwischen Champs Elysées und Seine). Das Museum ist zwar älter, aber Eltern und Kinder können zusammen durchgehen und alle möglichen Versuche zusammen ausprobieren.

Außerhalb der Ferien ist La Géode manchmal hoffnungslos überlaufen durch den Ansturm von Schulklassen. Mehrere Stunden Wartezeit sind schon mal drin. Alternative: Grande Arche de La Défense. Neben dem riesigen Bogen (der ja eigentlich, weil eckig, keiner ist) gibt es ein IMAX-Kino, das ebenfalls aus einer Kugel besteht. Sie ist sogar noch größer, wie La Géode. Technik und Filmangebot sind fast identisch. Und vor allem: die Wartezeit ist erheblich kürzer. Es macht schon Spaß, fast in liegender Position eindrucksvolle Filme zu sehen und vorher eine kleine Show zu sehen, die die Technik der Kugel erklärt und hinter die Leinwand blicken läßt.

Vielen Dank, liebe Anke, für Deinen Bericht. Es ist spannend zu lesen, wie andere Menschen Paris erleben.

Viele Grüße

Bernard
Von: charlie6 (Gast)07.04.2005, 09:34
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo Bernard,

Preise des Hotel de Picpus: 56 Euro für ein Doppelzimmer, 63 euro für ein Dreibettzimmer, 6 Euro für`s Frühstück.

Das Hotel findet man hier:
www.france-hotel-guide.com/h75012lux2.htm

Danke für Deine Antwort.

Bzgl. La Villette: Wir hatten natürlich nicht genug Zeit und haben uns deshalb überwiegend den Park angesehen. Da haben wir aber die Angebote für die Kinder wirklich gesucht und nicht gefunden. Vielleicht waren wir zu blöd, aber wir sind schon recht viel gelaufen dort. Naja, egal.

Eines muss ich aber doch noch sagen: Für meinen Geschmack haben die Pariser Städteplaner echt ein Händchen dafür, die Stadt zu verschandeln. Diese entsetzlichen Riesenkästen, die man rund um die Stadt sieht, sind wirklich furchtbar. Das war vor zehn Jahren noch ziemlich anders. Natürlich sind die alten Viertel nach wie vor wunderschön, Gott sei dank gibt es die noch, aber alles, was da neu gebaut wird und wurde ist für mich eine Schande. Da fehlt einfach jeglicher Charme. Das finde ich sehr schade.
Ich finde auch La Defense ganz furchtbar, aber es ist eben alles Geschmacksache.

Viele Grüße
Anke
Vertrauen:
Von: Bernard07.04.2005, 10:01
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour nochmal,

Du hast recht, die Hochhäuser am Stadtrand sind ganz schön desillusionierend, wenn man so von höherer Stelle ins Rund schaut. Zum Glück ist der Stadtkern davon verschont geblieben - mal abgesehen vom Tour Montparnasse, der dann auch der Anlaß war, solche Bauwerke zukünftig nicht mehr zu genehmigen. Und dann gibt es noch, zwar innerhalb der Stadt, aber wenigstens in den Randgebieten, die Quartiers Grenelle und Tolbiac, die ebenfalls nach dem Grundsatz: "wenig Baugrund und viele Wohnungen bzw. Büros" hochgerissen wurden. Glücklicherweise gibt es für die historischen Stadtteile inzwischen ziemlich enge Bauvorschriften, die eine weitere Verschandelung wohl verhindern werden. Das gilt nicht für die Vororte, die Banlieue. Hier wird nach wie vor nach dem o.a. Billiggrundsatz gebaut. Kunststück: es handelt sich ja auch oft um HLM, die französische Version von Sozialwohnungen. Doch ob man es glaubt oder nicht: eine ganze Reihe von Wohnsilos in den Vororten sind preisgekrönte Bauten international anerkannter Architekten. Wer sich das mal ansehen will: Noisy-Le-Grand - die Riesenhäuser von Ricardo Bofill (Palacio d'Abraxas) und Manolo Nunez (Arènes de Picasso - auch respektlos Camemberts genannt, weil sie wie auf Kante gestellte Weichkäse aussehen). Hochgerühmt - und voll daneben, das finde ich. Und nicht nur ich! Denn die Villes Nouvelles rund um Paris sind nicht so sehr wegen der Architektur in aller Munde, sondern wegen der sozialen Mißstände, die das Wohnen dort zu einem Alptraum machen.

Ich stelle fest, liebe Anke: wir sind einer Meinung.

Viele Grüße und merci für die Preisangaben

Bernard

Beitrag zum Thread »Schlafen auf der Metro und die Katakomben sind zu« hinzufügen

Antworte der Gemeinschaft und schreibe deinen Post zum Thema »Schlafen auf der Metro und die Katakomben sind zu«!

Beliebigen Namen auswählen
Hier klicken, wenn Sie bereits registriert sind.
:-) :-( ;-? ;-) :rolleyes: :-| >:-( :-D :-\ :oah: :grummel: :teufel: :idee: :nerven: :wahnsinnig: :verwundert: :pfeil: :frage: :ausruf: :cool: :weinen: :kreisch: :kuss: :rot: :augenrollen: :teuflisch: :gaehn: :lol: :verliebt: :zwinker: :zwinkern: :klatschen: :krank:
Sicherheitscode:

Geben Sie den Code exakt so ein, wie Sie ihn sehen. Code enthält nur Zahlen.
Hinweise für den Gebrauch unseres Forums:
Jetzt kannst du Antworten im Citysam Forum mit der Gast-Funktion oder als registrierter Community Nutzer verfassen. Die Administratoren empfehlen die Registrierung im Nutzer-Bereich der Community, da dadurch weitere Einstellungen verfügbar sind.

Anmerkung zu Verlinkungen im Citysam Forum: URLs für Bilder oder Web-Sites verändern wir während der Einstellung im Thread selbstständig in klickbare Hyperlinks oder Fotos, im Falle dass ein User im Citysam Forum registriert und angemeldet sein sollte und ein Vertrauen von wenigstens Fünfzig Punkten besitzt!


Login in die Paris Community

Login für zusätzliche Funktionen im Paris-Board.
Neu registrieren in der Paris Community.
Passwort vergessen.



Wichtige Forum-Optionen

Forum Suche

Durchsuche das Paris Forum sowie weiteren Foren nach passenden Begriffen:



Moderatoren im Paris-Forum

Gegenwärtige Moderatoren in unserer Paris Community. Jetzt zum Moderator in diesem Paris Forum und einer Stadt bewerben.

London-Fan seit Anfang der 70er.
Paris ist eine Sucht, von der ich nie loskommen werde. Egal was sich in meinem Leben so getan hat, öfter nach Paris fahren um einfach nur die Vielfalt zu geniessen - das ist immer gleich geblieben.
***** Paris atmen, stärkt die Seele. Victor Hugo ***** Ich habe nie solche Regenbogen gesehen wie über der Stadt Paris, ich habe auch nie solchen Regen gesehen - o Gott, ich habe Heimweh. Katherine Anne Porter +++++ Ajoutez deux lettres à Paris: c'est le paradis. Jules Renard

Weitere aktive User in der Community...

Das hier sind andere Forenmitglieder der Citysam Community

Bernard (3573)
Uli (618)
Berliner (480)
Karin D. (1748 - Moderator)
Julklapp (221)
Shopgirl_66 (160)
trudel (242)
stinkerchen (216)
Achim (618 - Moderator)
Mig (204)

Weitere Themen in der Community von Citysam

Ähnliche Foren oder Boards

Die hier angezeigten Foren befassen sich mit ähnlichen Zielen wie dieses Paris-Board

Interessante Beiträge:

Hotels reservieren

Buchen Sie ein gutes Paris-Hotel hier über Citysam ohne Reservierungsgebühr. Gratis zu jeder Reservierung erhalten Sie über Citysam einen Download Guide!

Luftbilder Paris

Überschauen Sie Paris sowie die Region über unsere großen Paris-Stadtpläne. Per Luftaufnahme finden Sie interessante Sehenswürdigkeiten und reservierbare Unterkünfte.


Forum Paris Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.