Forum Paris: hotelsuche u. romantisches plätzchen

Was ist Deine Einstellung im Bereich "hotelsuche u. romantisches plätzchen"?

Paris Forum: So geht’s:

Fragen anderer und Vertrauen aufbauenEigene Anfragen im Board besprechenIn der Community Kontakte kennenlernen

Zahlreiche Unterkünfte und Hostels

2.582 Hotels und Jugendherbergen bei Citysam buchbar298.444 Hotelbewertungen ehemaliger BesucherPDF Guide

Von: lars (Gast)08.03.2005, 20:20
Beitrag melden
Beitrag zitieren
hallo,
fliege mitte april mit meiner freundin in die stadt der liebe und bräuchte noch ein paar tipps von euch.
erstens landen wir früh morgens auf dem cdg. soweit ich das hier lesen konnte, kann man dann einfach mit der rer in die stadt, richtig?
hauptfrage ist: wir suchen ein nettes hotel, das zentral gelegen ist (metrostation bzw. sehenswürdigkeiten in nähe) und nicht zu teuer. schön wäre es , wenn dort bistros, markt oder ähnliches in der nähe wäre...
und drittens möchte ich gerne meiner freundin dort einen heiratsantrag machen und vielleicht habt ihr ne idee, wo die romantischsten plätze dafür wären..
vielen dank im voraus
gruss
lars
Vertrauen:
Von: Bernard09.03.2005, 09:59
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour,

ja am schnellsten und preiswertesten ist man mit der RER in der Stadt. Je nach Ankunftsterminal entweder zu Fuß oder mit dem kostenlosen Shuttlebus (der heißt in La France gemeinerweise Navette und ist auch so ausgeschildert) zur RER, am Schalter oder am Automaten (der auch in deutscher Sprache programmiert ist) die Karten kaufen und dann mit der nächsten RER Richtung City (dauert etwa 35-45 Minuten).

Zum Thema Hotel ist im Wesentlichen darauf zu achten, daß es sich, wenn Ihr zentral wohnen wollt, in den Arrondissements 1-11 befinden sollte. Das erkennt man leicht an der Postleitzahl. Sie ist 5-stellig. Die ersten beiden Zahlen bezeichnen das Département (für Paris muß das immer die 75 sein), die mittlere Zahl ist ein postinternes Zustellungskürzel, die letzten beiden Zahlen bezeichnen das Arrondissement, also den Stadtteil. Davon gibt es 20, beginnend mit dem 1. Arr. im Zentrum (Île de la Cité, Louvre) und dann schneckenförmig in Uhrzeigersinn nach Außen gehend bis zum 20. (Belleville im Osten). Günstige Hotels sind in allen Arrondissements zu finden, allerdings bedeutet günstig in Paris meist schon deutlich höher, wie günstig in Deutschland. Gegenden mit vielen Restaurants, Bistros, Boutiquen findet man eigentlich überall. Beliebt sind hier die Arrondissements: 1.-6. und das 9., das eine sehr schöne Lage genau zwischen den großen Boulevards der Belle Epoque und dem einstigen Künstlerdorf Montmartre hat. Da dieses Arrondissement von Haussmann ziemlich in Ruhe gelassen wurde, als dieser halb Paris abriß, um die Boulevards anzulegen, findet man hier sehr viele recht alte ursprüngliche Häuser und kann ein Paris genießen, wie es schon weit vor der Revolution existierte. Ich rate, einfach mal einen Blick in die üblichen Hotelsuchmaschinen zu werfen (z.B. oben links im blauen Teil "Hotels + Hotelkritiken oder www.hrs.de). Auch die Reiseveranstalter, die Städtetouren anbieten (z.B. Neckermann) bieten ordentliche Hotels zu vertretbaren Preisen an. Die können auch ohne Anfahrt usw. im Reisebüro gebucht werden.

Doch nun zu einem sehr sehr ernsten Thema: ein Heiratsantrag in Paris. Es sollte schon ein Ort sein, den man nicht wieder vergißt. Aber er sollte auch beiden mit Sicherheit gefallen. Leidet also ein Beteiligter unter Höhenangst, wäre die Spitze des Eiffelturmes oder (auch sehr hübsch) die Dachterrasse des Arc de Triomphe nicht so geeignet (ansonsten wäre es doch eigentlich nicht schlecht, oder?). Im Falle von Höhenangst allerdings steht zu erwarten, für den Rest der Ehe immer wieder zu hören:"Ich hab ja nur ja gesagt, um schnell wieder runter zu kommen!" Aber es gibt dann Alternativen, dennoch einen schönen Ausblick auf die Stadt zu haben, ohne daß einer von Euch beiden sich heimlich den Höhenangstschweiß abtupfen muß. Als da wären: Die Spitze der Butte Montmarte auf den Stufen von Sacré Coeur oder das höchste (und dennoch bezahlbare) Restaurant der Stadt im 56. Stock des Hochhauses von Montparnasse (Tour Maine Montparnasse) mit Namen Ciel de Paris. Man sollte allerdings einen Tisch reservieren, damit nichts schief geht. Infos (auch Telefonnummer und Menupreise) gibt's hier in Französisch und Englisch: http://www.cieldeparis.com/intro.html .

Nett könnte auch eine Flußfahrt mit einem Restaurantschiff der Bateaux Mouches bei einbrechender Dunkelheit sein. Die Frage ist allerdings, ob man wirklich Lust hat, nur für diesen Anlass einen Anzug bzw. mindestens das kleine Schwarze dabei zu haben (das wird nämlich zur Bedingung gestellt). Ebenso nett, billiger und formloser (aber eben auch nicht ganz so feierlich) ist die Seinefahrt ohne Essen.

Oder den Abend mit einem netten Essen beginnen (Vorschlag: Tire-Bouchon - Näheres auf www.parisweb.de), dann zu 21.30 Uhr ins Paradis Latin (http://www.paradis-latin.com/=deuch/default.asp), um eine echt pariserische Revue anzuschauen. Danach dann wieder ein paar Schritte die Rue du Cardinal Lemoine bergauf bis zur Place de la Contrescarpe, um dort dann in einem der Straßencafés mit Blick auf den Springbrunnen die Frage aller Fragen zu stellen. Dieser letzte Vorschlag hat den Vorteil, daß alle 3 Teiletappen in ein und demselben Arrondissement zu finden sind.

Alle bisher gemachten Vorschläge beziehen sich auf einen Zeitpunkt ab einbrechender Dunkelheit (wegen der Romantik).

Natürlich sind auch die schönen Parks für einen Antrag geeignet. Meine Hitliste wäre hier: Jardin du Luxembourg, Buttes Chaumont, Place des Vosges. Und ganz besonders hübsch ist die Westspitze der Île de la Cite. Hier ist der kleine Park Square du Vert Galant. Man könnte dann das Versprechen mit einer kleinen abendlichen Seinefahrt besiegeln, denn gleich dort ist auch der Anleger der Vedettes du Pont Neuf.

Mein letzter Vorschlag richtet sich vor allem an Teilhaber großer Besitztümer: ein Spaziergang zur Place Vendôme, der Kauf eines Verlobungsringes bei van Cleef und die Frage dann beim Cocktail in der Hemmingwaybar im Hotel Ritz. Eigentlich meine ich das aber nicht so ganz ernst.....

Na, schon was dabei gewesen?

Ich weiß es wohl: bei solchen Dingen fällt es sehr schwer, eine Entscheidung zu fällen! Ich drück die Daumen!

Viele Grüße

Bernard
Vertrauen:
Von: Mig09.03.2005, 14:18
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Freiheitsstatue!
Von: lars (Gast)09.03.2005, 15:05
Beitrag melden
Beitrag zitieren
vielen dank. viele viele infos. also landen werden wir bei terminal 3, hoffe das is nicht zu weit von der rer weg...

suche gerade bei hrs ein passendes hotel. garnicht so einfach. wie findet ihr das plat d’etain oder caravelle? kann mich nicht entscheiden, soviele hotels...
danach kümmer ich mich um die kür ..die schönen orte..hört sich aber schonmal vielversprechend an.
ach eine frage doch noch: wir wollen auf jeden fall in den louvre. karten sollte man vorab bestellen oder ? und dann ein billet journee oder welches?
Vertrauen:
Von: Bernard09.03.2005, 16:44
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour noch mal,

wenn Ihr in den Louvre an einem Wochentag gehen wollt und gleich am Morgen dort seid, braucht ihr keine Karten vorher zu kaufen. Sonst mal rasch bei FNAC Bastille reinschauen und im Vorverkauf kaufen. Es gibt ohnehin nur Tagestickets, die für den Erstbesuch interessant sind.

Hotels:

1. plat d’etain
liegt in der 69 rue Meslay im 3. Arrondissement. Schön zentral. Parallel zum Boulevard St. Martin, nahe der Place de la République. Schöne Gegend, um Paris zu erkunden. Nächste Metro: Strasbourg / St. Denis. Es bietet alle Annehmlichkeiten eines 3-Sterne-Hauses und sogar ein Frühstücksbuffet (klein aber nett). es handelt sich um ein Haus der üblichen Größe für Paris (46 Zimmer), hat 4 Etagen plus Mansarde. Es liegt in einer kleinen Einbahnstraße mit nicht allzu viel Durchgangsverkehr (der läuft eher über den Boulevard). Ich finde das Hotel schon gar nicht schlecht.

2. caravelle
Davon gibt's 2: in der 68 rue des Martyrs und in der 41 rue des Petites Ecuries . Welches?

Terminal 3: ab dort fahren die kostenlosen Shuttelbusse zur RER alle paar Minuten. Das geht schnell. Auf Hinweisschilder Navettes achten oder kurz an der Information fragen, wo die Busse abfahren (ist etwas seitlich versteckt).

Mig: Freiheitsstatue? Äh------ Hochzeit!!! Nicht Scheidung!!!!! Wie sagte der gute alte Schopenhauer (war er doch, oder?)? Heiraten ist seine Pflichten verdoppeln und seine Rechte halbieren! Und da redet doch tatsächlich jemand von Freiheitsstatue!!!! (Keine Bange Lars! Ich tu nur so! Ich bin auch verheiratet und habe diesen Schritt nie bereut!). Freiheitstatue! Also wirklich! Dann schlage doch die Treppen von Sacré Coeur vor. Rechts und links neben den Treppen stehen 2 Reiterstatuen. Die eine Statue ist eine Frau: Jeanne d'Arc. Das paßt doch viel besser! Ich stelle mir zu Füßen der Johanna folgende Worte vor: "Willst Du, meine Angebetete, für mich kämpfen alle Zeit, mich verteidigen und mir dienen in Demut und Aufopferung? Wie einst Johanna Ihrem König? Dann sage mir jetzt, ob ..." Hm. Wenn ich mir das richtig überlege, würde ich auch "Nein" sagen.

Doch da wäre noch die Schutzpatronin der Stadt, die heilige Genoveva. Ihre Kirche steht im Schatten des Panthéon. Obwohl groß und leicht schräg hinter dem Panthéon, gehen fast alle an ihr vorbei. Wie wäre es mit dem Segen der Sainte Geneviève? Wer eine Stadt wie Paris über all die Jahrhunderte beschützen kann, der wird doch bestimmt noch ein Händchen frei haben, um es über Euch zu halten?

So, nun muß es aber auch genug sein.
Übrigens: es gibt noch eine 2. Freiheitsstatue in Paris: im Jardin du Luxembourg ganz vesteckt. Und der wiederum ist nicht weit vom Panthéon. Hier schließt sich der Kreis...

Viele Grüße

Bernard
Dieser Beitrag wurde am 09.03.2005 um 16:47 Uhr von Bernard geändert.
Von: lars (Gast)09.03.2005, 18:17
Beitrag melden
Beitrag zitieren
bernard, du bist echt spitze !
so ich meinte das caravelle in der rue de martyrs... gibt es eigentlich in paris nur betten mit "besucherritze" ? ts ts ts...wie unbequem..
so in der art stell ich mir schon das hotel vor, halt zentral und in bis max. 100 euro/dz. hast du noch n geheimtipp oder was besseres ?


bei fnac gibt es folgende tickets für den louvre: nr4 is richtig , gell?

1.LA FRANCE ROMANE

MUSEE DU LOUVRE - HALL NAPOLEON - PARIS 1er 9,80 € Réservez
Jusqu'au 06/06/05
Disponible




2.LA FRANCE ROMANE + MUSEE JOURNEE

MUSEE DU LOUVRE - HALL NAPOLEON - PARIS 1er 14,30 € Réservez
Jusqu'au 06/06/05
Disponible




3.LA FRANCE ROMANE + MUSEE SOIREE

MUSEE DU LOUVRE - HALL NAPOLEON - PARIS 1er 12,30 € Réservez
Jusqu'au 06/06/05
Disponible




4.MUSEE (tarif journée)

MUSEE DU LOUVRE - PARIS 9,80 € Réservez
Jusqu'au 31/12/09
Disponible




5.MUSEE (après 18h merc & vend)

MUSEE DU LOUVRE - PARIS 7,30 € Réservez
Jusqu'au 31/12/09
Disponible

sorry für meine blöden fragen, aber mein französisch is dringend aufholbedürftig...
Vertrauen:
Von: Mig09.03.2005, 19:05
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
och menno, ich finde den Platz an der Freiheitsstatue einfach schön - klar, Sacre Coeur ist toll, aber eventuell auch etwas reichlich rummelig

als Frau fänd ich persönlich den Eiffelturm sehr romantisch - oder aber Trocadero bei Nacht mit Blick auf den Eiffelturm
Von: Babsi (Gast)09.03.2005, 20:57
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Hallo...

Du kennst Dich ja toll aus....welche Revue könntest du mir vorschlagen....was muss man gesehen haben...fahre im April nach Paris....
und noch eine Frage....blüht Paris im April schon...

danke Dir im voraus...

Babsi..
Vertrauen:
Von: Bernard10.03.2005, 10:16
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour Lars,
Bonjour Mig,
Bonjour Babsi,

ich gehe mal in der Reihenfolge des Einganges vor.

Also zunächst zu Lars:

Das Caravelle in der Rue des Martyrs liegt in einer schönen Gegend im 9. Arrondissement. Die Straße gehört zu den ganz alten der Stadt. Hier wohnen noch echte Pariser, die hier in den Straßen rundum täglich einkaufen. Deshalb gibt's hier auch alles: Bäcker, Käsehändler, Weinhändler, Schlachter, Lebensmittel und und und. Es gibt rundum viel zu sehen und zu erleben. Das 3-Sterne-Haus wurde vor nicht allzu langer Zeit mit Liebe renoviert und gehört mit 31 Zimmern zu den kleinen gemütlichen Häusern. Es bietet den Komfort, den man von einem 3-Sterne-Haus erwartet und hat zusätzlich noch im heißen Sommer einen kleinen Pool im Garten. Sehr stolz ist man auf eine hauseigene Eiswürfelmaschine. Das Frühstück ist vergleichsweise preiswert, aber typisch pariserisch: Croissant, Baguette, Konfitüre, Butter, Heißgetränk nach Wahl. Klingt etwas armselig, ist in Paris aber ausgesprochen lecker! Das Haus ist schnuckelig und besonders: nur 3 Fenster breit, 5 Etagen hoch plus Mansarde (no Panic: es gibt einen Aufzug) und eines der ganz seltenen Rotsteinhäuser, die mit dem paristypischen Sandstein umfasst sind. Vermutete Erbauung: Ende 1700. Die nächste Metro: Pigalle. Zu Fuß gut zu erreichen: Montmartre, Grand Boulevards, Kaufhäuser, Opèra und ein netter Spaziergang, da immer bergab, ist es, bis zur Seine zu flanieren. In der Nähe: die legendären Follies Bèrgères! Reingehen, wenn möglich! Fazit: ein ebenfalls sehr nettes Hotel!

Louvre: ja, die 4 ist richtig, um tagsüber reinzukommen. Wenn Ihr Karten im Vorverkauf gekauft habt, dann aber nicht über die Pyramide reingehen, sondern durch den Eingang Passage Richelieu von der Place du Palais Royal aus. Das ist ein Extraeingang für Karteninhaber ohne Schlangen und andere unangenehme Tiere.

UND NUN ZU MIG:

Nicht traurig sein! Du hast ja recht, der Platz an der Freiheitsstatue auf der schmalen Insel unterhalb der Pont de Grenelle ist wirklich sehr romantisch und vor allem nicht so überlaufen. Sacrè Coeur dagegen kommt tatsächlich eigentlich nie zur Ruhe. Da sitzen auch in der Nacht noch massenhaft Menschen. Und mit dem Blick vom Trocadéro aus hast Du recht. Da haben wir ja schon zusammen (und nass wie die Pudel) sogar im Regen (und gerade dann!!) den Ausblick genossen. Das ist schon fantastisch, wenn sich der komplette Eiffelturm in der Nacht auf dem nassen Marmor der Terrasse spiegelt. Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, daß der Antragsteller vielleicht heimlich eine Flasche Champagner besorgt hat und stilvoll 2 sorgsam verpackte Gläser aus dem Rucksack holt, alles vor dem nächtlich illuminierten Eiffelturm auf der kleinen Mauer am Ende der Terrasse anrichtet, nicht ohne vorher ein kleines Tuch oder eine hübsche Serviette darunterzulegen, die Flasche vor den überraschten Augen seiner Angebeteten mit Bedacht öffnet, die Gläser beinahe rituell sorgsam mit dem edlen Getränk füllt, ihr dann ein Glas reicht, selber ebenfalls das andere in die Hand nimmt, ihr tief in die Augen blickt und dann die Worte formuliert, die er im Geiste schon so oft immer wieder gesagt hat und auf die jede liebende Frau so sehnlich wartet: "Du, sach ma - ich hätt da ma ne Frage ey....!"
Oh oui! Dann könnte man vor Glück ganz Paris umarmen!

UND NUN WENDE ICH MICH AN BABSI:

Oh ja! Im April fängt die Stadt an, zu blühen. Der Frühling kommt in Paris immer etwas früher, wie hier in Deutschland. Das liegt an der sehr eigentümlichen Lage der Stadt. Sie liegt in einer Art Kessel, genannt Île de France. Es gibt nur zwei Öffnungen, die durch die hindurchfließende Seine verursacht werden. Die wichtige Öffnung ist die breite nach Norden, durch die sich die Seine bis zu ihrer Mündung kämpft. An der Seinemündung verlaufen Ausläufer des warmen Golfstromes. Und diese vergleichsweise warme Luft über dem Golfstrom saugt sich das Seinetal hoch und breitet sich im Pariser Becken aus. Das ist der Grund, warum Paris eigentlich nie unter extrem kalten Temperaturen zu leiden hat und warum der Frühling einen Tick früher als anderswo in diesen Breitengraden Einzug hält. Es hat aber auch Nachteile: Es schneit selten in Paris und wenn, verwandelt sich der Schnee schnell in Matsch. Und im Hochsommer ist Paris für einige Wochen durch eine wirklich heftige Smogglocke lahmgelegt. Aber dafür entschädigen Frühling und Herbst. Wenn woanders die Menschen noch bzw. schon die Strickjacken rausholen, wird in Paris am Abend schon bzw. noch im Freien vor den Lokalen gegessen. Wir sind in jedem Jahr mindestens 1 Woche im April/Mai in Paris und haben bisher in jedem Jahr schon draußen sitzen können und haben es genossen!!!!

Revuen in Paris. Es gibt viele. Kleine, große, bekannte, nicht so bekannte. Das durch Kunst, Geschichte, Film und TV bekannteste Revuetheater ist die rote Mühle, das Moulin Rouge. Und genau darauf ruhen sich die Macher dieser Revue auch ein wenig aus. Die Show ist nicht schlecht. Aber unvergeßlich ist sie auch nicht. Man hat ständig das Gefühl, abgefertigt zu werden. Es ist eng, voll und der Nacken schmerzt, weil man von vielen Plätzen nur mit verdrehtem Hals auf ungemütlichen Stühlen überhaupt was sehen kann.
Die ebenfalls geschichtsträchtige Revuebühne Lido an den Champs Elysées ist da von ganz anderem Kaliber. Hier ist der alte Glimmer auf Hochglanz poliert! Die neue Show Bonheur ist absolut professionell und makellos! Die Künstler internationale Spitzenklasse. Die Bühnentechnik hat Klein-Las-Vegas-Qualitäten und erschlägt beinahe mit unglaublichen Überraschungen. Das gibt es schon selten in einem europäischen Showtheater!
Und nun kommen wir zu einem Revuetheater auf der anderen Seite der Seine. Es lie in einer ruhigen Seitenstraße, der Rue du Cardinal Lemoine. Der Eingang glitzert, aber ist dennoch recht klein im Vergleich zu den anderen beiden Theatern. Um ehrlich zu sein: das ganze Haus sieht von Außen nach nichts aus. Doch tritt der Besucher dann durch die Glastür, spürt er sofort, daß er sich in einem besonderen Theater befindet. Das ist nicht Talmi 21. Jahrhundert, das ist echt! Tatsächlich wurde dieses Theater 1887 von unserem geliebten Gustave Eiffel (wieder-)erbaut. Nach einer Zeit unterschiedlicher Nutzung (sogar als Fabrik) verschwand das herrliche Theater unter der Decke des Vergessens. In den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts ging in Paris ein neuer Stern am Revuehimmel auf: Jean Marie Rivière. Er führte die in der Zeit leicht verkommene Revuetradition in neue Höhen mit der Gründung des Alcazar de Paris und später mit dem L'Ange Bleu, beides relativ kleine Theater, in denen sich die Darsteller auf der Bühne drängten und die sich am Ende der Show zusammen mit dem Publikum in einem rauschenden Finale in Flitter, Luftballons und Riesenkonfettis badeten. Und mittem drinn der Meister der Revue: Jean Marie Riviére, wie ihn alle kannten: im weißen Frack, mit weißem Zylinderhut und weißen Handschuhen. Durch Zufall entdeckte er das relativ große und vergessene Theater an der Rue du Cardinal Lemoine. Durch die beiden anderen Projekte wohlhabend geworden, konnte er es sich leisten, jetzt endlich ganz groß herauszukommen. Er ließ das Theater aufwendig restaurieren und ganz vorsichtig durch versteckte Technik der modernen Zeit angleichen. In den 80ern war es soweit: das Paradis Latin war geboren. Sein größter Erfolg, den er nicht mehr lange genießen konnte. Aber seine Erben führen die Revue in seinem Sinne fort.
Und das merkt der Besucher. Er hat sofort beim Reinkommen das gefühl, gern gesehener Gast zu sein. Das Personal ist locker und freundlich, aber nicht ohne Stil. Die Show ist mitreißend. Der Conferencier spricht alle Sprachen und nimmt sich die Zeit, mit seinen Gästen wirklich zu reden. Keine Show ist so persönlich und pariserisch, wie das Paradis Latin. Und für mich das Schönste überhaupt: nur hier im Paradis Latin sind die Kellner, allen voran der herrliche Oberkellner Lucien, auch Stars der Show. Nicht in Flitter und Fummel! Sie bleiben auch auf der Bühne Kellner! Aber was für ein göttliches Ballett, bestehend aus einer Mischung aus Schönlingen, Dandies und Schießbudenfiguren! Und das Wichtigste: alle haben Spaß und zeigen das auch! Bis zum Schluß! Wo sonst treffen sich alle Mitwirkenden nach der Show am Ausgang des Theaters, um den gehenden Gästen Adieu zu sagen, ihnen die Hände zu schütteln und noch ein wenig mit ihnen zu plaudern?

Ich will ja niemanden beeinflussen, welche Revue er sich ansehen soll. Aber ich persönlich habe meine Lieblingsrevue, die ich mir tatsächlich zwei mal im Jahr ansehe! Um nicht ungerecht zu sein, verrate ich aber nicht, welche Revue das ist!

NUR EINES NOCH IN SACHEN REVUEN IN PARIS:

Einen Revuebesuch unbedingt reservieren. Man kann vorher mal vorbeigehen und persönlich reservieren oder auch anrufen (lassen). bezahlen braucht man erst beim eigentlichen Besuch der Show.

Alle Shows werden auch als Diner-Spectacle angeboten, d.h. vor der Revue wird ein mehrgängiges Essen angeboten. Die Gäste erscheinen dann schon zwischen 19 und 20 Uhr. Ich rate aber dazu, lieber vorher woanders zu essen und dann erst gegen 21.30 Uhr in die Show zu gehen. Das nennt sich dann Revue-Champagne, weil im Eintrittspreis in der Regel eine halbe Flasche Champagner inbegriffen ist. Und Champagner gehört einfach dazu! Das Essen nun wirklich nicht! Und deutlich preiswerter ist es auch! Und wer nach der Show gleich ins Bett will und nicht in ein Lokal geht, um den Abend bei einem (sehr) guten Getränk ausklingen zu lassen, der ist ein Banause!

Also sprach Bernard, lehnte sich zurück und war zufrieden.

P.S.: Durch puren Zufall habe ich gerade die deutsche Version der Homepage des Paradis Latin im Kopf. Sollte jemand Interesse haben, dann Klick auf: http://www.paradis-latin.com/=deuch/default.asp

Viele Grüße an
Lars, Mig, Babsi und alle anderen, die diese Worte gierig in sich aufnehmen!

Bernard
Vertrauen:
Von: Mig10.03.2005, 11:46
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Köstlich, Bernard, absolut köstlich!!!

hier mal ein kleines Foto von unserem nächtlichen in-Paris-im-Regen-Stehen

http://mitglied.lycos.de/jesuserlebt/pt2.JPG
Vertrauen:
Von: Bernard10.03.2005, 11:59
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Habbich dasnich gesacht? Ein tolles Foto. Und wenn man ganz genau hinschaut, sieht man an der Spitze des Turmes sogar den kleinen Lichtstrahl, der dort oben bis zum neuen Tag seine Kreise zieht!

Trotzdem waren wir pudelnaß!

Aber glücklich!

Liebe Grüße

Bernard
Von: lars (Gast)10.03.2005, 16:17
Beitrag melden
Beitrag zitieren
hört sich super an. werd die orte mal unter die lupe nehmen...hauptsache ich hab keinen regen...

bernard, finde optisch das royal bergere hotel wohl am besten. was meinst du ? das oder lieber das plat d’etain?
Vertrauen:
Von: Bernard10.03.2005, 16:46
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Unter uns Pastorentöchtern: Vom Royal Bergère habe ich schon positive Rückmeldungen bekommen. Doch auch vom Plat d'ètain habe ich keine negativen Rückmeldungen - aber auch keine positiven, sondern schlicht nichts. Da liegt eigentlich das Royal B. besser im Rennen, oder?

Nochmal zum Antrag: an der Seine, Rive Gauche, so etwa ab Höhe Notre Dame liegen auch ein paar nette Restaurantschiffe, auf denen man bei guten Wetter sehr nett auch auf dem Oberdeck speisen kann. Wäre doch ein guter Rahmen. Man könnte z.B. dezent aber glaubhaft damit drohen, sich in die Seine zu stürzen, sollte ein Nein auch nur vage erwogen werden...

So bin ich halt! Man darf nichts dem Zufall überlassen!

Viele Grüße

Bernard
Von: Babsi (Gast)10.03.2005, 21:49
Beitrag melden
Beitrag zitieren
[
Hallo Bernhard.....

ich danke Dir sehr herzlich für die ausführliche Schilderungen......

ich denke, ich weiss welche Revue Du dir zweimal im Jahr anschaust....ohne das Du es erraten hast....man konnte es zwischen den Zeilen lesen...Du hast es wunderschön beschrieben...

Ich danke Dir sehr.....

liebe Grüsse.... Babsi
Vertrauen:
Von: Uli10.03.2005, 22:13
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour Babsi,
da ich unseren Bernard auch persönlich kenne,gibt es nur das eine dazu
zu sagen:

" DER KAVALIER GENIESST UND SCHWEIGT "


Salut ULI

www.rue-schmidt.de.pn
Salut Uli
Vertrauen:
Von: Bernard11.03.2005, 09:02
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Merci für den Kavalier! Meine Frau hat es mit ungläubigem Staunen zur Kenntnis genommen....

Schließlich kommt Kavalier aus dem Französischen und hat den Ursprung in dem Wort Chevallier, was wiederum Reiter bedeutet. Und im Deutschen wurde aus dem Wort Reiter das Wort Ritter.

Ich schon was, wenn man auf eine Ebene mit den berühmten Chevalliers und Musketieren Porthos, Aramis, Athos und D'Artagnan gestellt wird.

Darum gebet mir nun Eure hochwohlgeborene Gunst, verehrte Gönner dieses nichtswürdigen Forums, Euch meine tiefste Bewunderung auszudrücken und meinen von Herzen kommenden Dank für Eure Langmut zu übermitteln...

...weil Ihr den Blödsinn von Bernard immer wieder ohne zu klagen erduldet!

Viele Grüße

Bernard
Dieser Beitrag wurde am 11.03.2005 um 09:06 Uhr von Bernard geändert.
Von: lars (Gast)11.03.2005, 09:42
Beitrag melden
Beitrag zitieren
bonjour bernard,

vielen dank für die vielen netten antworten. habe mich jetzt einfach mal für das royal bergere entschieden und hoffe damit richtig zu liegen. weisst du bis wohin ich mit der rer fahren muss?

für den antrag waren super viele gute ideen dabei, bin noch am überlegen wie und wo das ganze stattfinden soll. vielleicht werd ich auch je nach eindruck mir ein plätzchen vor ort aussuchen...

salut
lars
Vertrauen:
Von: Bernard11.03.2005, 10:34
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour Lars,

das Royal Bergère befindet sich, wie wir uns erinnern, im 9. Arrondissement in der 8 rue Geoffroy Marie. Diese Straße wiederum liegt fast im Zentrum des südöstlichen Viertels des fast quadratischen 9. Arr. Sie beginnt an der Rue du Faubourg Montmartre und endet an der Rue Richer direkt vor den Follies Bergère. Die nächste Metrostation ist Grands Boulevards. Doch noch weitere Stationen sind in akzeptabler Nähe: Le Peletier, Cadet, Bonne Nouvelle und Richelieu - Drouot. Was will man mehr?

Von CDG nimmt man also zunächst die RER Richtung Stadt bis Gare du Nord. Hier weiter mit der Metrolinie 4 Richtung Porte d'Orléans bis Strasbourg - St. Denis. Und hier ein letztes Mal wechseln in die Linie 9 Richtung Pont de Sèvres oder in die Linie 8 Richtung Balard bis Grands Boulevards. Oben an der Station geht schon die Rue du Faubourg Montmartre vom großen Boulevard in Richtung Nord ab. Dort rein und auf der rechten Straßenseite bleiben. die 4. Straße, die rechts abgeht, ist die Rue Geoffroy Marie. Fußweg: keine 200 Meter.

Rund um das Hotel gibt es sehr viel zu sehen. Viele viele Läden (vor allem in der Rue du Faubourg Montmartre, die man unbedingt erlaufen muß!!!) und direkt um das Hotel (aber nicht nur hier) eine Anzahl sehr guter Restaurants, oft mit hebräisch/französischer Küche (auf das Wörtchen "koscher" bzw. "casher" irgendwo am Fenster, an der Wand oder auf der Karte achten!). Hier empfehle ich eine Magenerweiterung schon bei den Vorspeisen!!!! Und in der Rue du Faubourg Montmartre fast unten an den Grands Boulevards ist das legendäre Original-Jugendstil-Restaurant Chartier. Wirklich preiswert, gutes Essen und ein Erlebnis für sich (Details bitte entnehmen bei www.parisweb.de "Restauranttipps". Gut erreichbar zu Fuß: Montmartre (bergauf), Boulevards mit Kaufhäusern Printemps und Lafayette (Lebensmittelabteilung!!!!!!!!!!!!), Musée Grévin (toll!), Passagen Jouffroy und Panoramas (unbedingt ansehen!!!). Auch das Hardrockcafé ist ganz nahe. Nicht zu vergessen die Opérà und die Madeleine (mit den edelsten Delikatessenläden der Stadt drumrum).

Mit anderen Worten: Ihr wohnt im Herzen der Stadt! Denn hier schlägt es eigentlich wirklich noch ganz lebendig.

Viele Grüße

Bernard
Von: lars (Gast)18.04.2005, 17:43
Beitrag melden
Beitrag zitieren
so am mittwoch gehts los...bin schon sehr gespannt !!! hoffe das wetter spielt mit und alles klappt wie ich es mir vorstelle

wenn du noch nen tipp hast, bernard, dann raus damit..ansonsten schon einmal vielen dank für deine hilfe u. netten antworten..
Von: lars (Gast)18.04.2005, 17:59
Beitrag melden
Beitrag zitieren
weisst du zufällig, ob im royal bergere englisch gesprochen wird? würde gerne mal anfragen, ab wann wir unser zimmer beziehen dürfen...
Vertrauen:
Von: Bernard19.04.2005, 07:01
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
Bonjour,

ich kenne kein Hotel, in dem nicht irgendwie Englisch gesprochen wird. Also einfach fragen.

Gute Reise und viel Spaß in Paris!

Bernard
Von: lars (Gast)24.04.2005, 17:45
Beitrag melden
Beitrag zitieren
bonjour bernard,
vielen dank für deine wertvollen tipps. sind freitag nacht wiedergekommen und es war einfach klasse. paris ist zwar etwas chaotisch, aber traumhaft schön. unser hotel ( royal bergere ) war okay, nichts besonderes aber für zwei nächte ausreichend. haben sehr viel gesehen und viel spass gehabt. auch sind uns die franzosen als sehr nette u. hilfsbereite menschen entgegen getreten. und der antrag war bilderbuchmässig....
merci bernard
gruss
lars
Vertrauen:
Von: Mig25.04.2005, 14:13
Beitrag melden
Beitrag zitieren
Aktivität:
Profil anzeigen Beiträge suchen
hallo Lars, erzähl doch mal mehr - vor allem über den Antrag
Von: lars (Gast)28.04.2005, 16:04
Beitrag melden
Beitrag zitieren
wir sind abends lecker essen gegangen und danach romantisch an der seins spazieren.. bis zum eiffelturm. genau als wir unter dem eiffelturm standen, fing dieser an zu blinken (macht er wohl nachts immer um die volle uhrzeit). das war mein zeichen (wenn auch ungewollt) wir sind auf eine einsame parkbank mit wunderschönem blick auf den eiffelturm und dann hab ich sekt und zwei gläser gezückt (hatte ich ja alles mit ) ..bin auf die knie gefallen und hab die frage aller fragen gestellt... war suuuuuper schön

Antwort für das Thema »hotelsuche u. romantisches plätzchen« schreiben

Antworte der Gemeinschaft und poste eine Antwort zum Thread »hotelsuche u. romantisches plätzchen«!

Beliebigen Namen auswählen
Hier klicken, wenn Sie bereits registriert sind.
:-) :-( ;-? ;-) :rolleyes: :-| >:-( :-D :-\ :oah: :grummel: :teufel: :idee: :nerven: :wahnsinnig: :verwundert: :pfeil: :frage: :ausruf: :cool: :weinen: :kreisch: :kuss: :rot: :augenrollen: :teuflisch: :gaehn: :lol: :verliebt: :zwinker: :zwinkern: :klatschen: :krank:
Sicherheitscode:

Geben Sie den Code exakt so ein, wie Sie ihn sehen. Code enthält nur Zahlen.
Anmerkungen zum Gebrauch unseres Forums:
Auf Citysam darfst du Meinung im Citysam Forum als nicht angemeldeter Gast und als angemeldeter Community Nutzer verfassen. Wir raten zur Registrierung in der Citysam Community, da so alle Optionen genutzt werden können.

Hinweis für Verlinkungen im Forum: URLs auf Bilder sowie Web-Sites ändern sich bei Ihrer Veröffentlichung im Post von alleine in funktionsfähige Links oder Bilder, vorausgesetzt ein Nutzer in unserem Forum eingeloggt ist und ein Vertrauen von zumindest 50 Punkten besitzen sollte!


Login in das Paris Forum

Zugang für sämtliche Gestaltungsmöglichkeiten im Paris-Board.
Neu registrieren im Paris Forum.
Passwort verloren.



Praktische Funktion im Forum

Verwende jetzt diese Funktionen:

Forum Suche

Suche im Paris Forum sowie anderen Foren nach passenden Begriffen:



Moderatoren im Paris Forum

Gegenwärtige Moderatoren in unserer Paris- Community. Hier zum Moderator in diesem Paris-Forum und einer Region melden.

London-Fan seit Anfang der 70er.
Paris ist eine Sucht, von der ich nie loskommen werde. Egal was sich in meinem Leben so getan hat, öfter nach Paris fahren um einfach nur die Vielfalt zu geniessen - das ist immer gleich geblieben.
***** Paris atmen, stärkt die Seele. Victor Hugo ***** Ich habe nie solche Regenbogen gesehen wie über der Stadt Paris, ich habe auch nie solchen Regen gesehen - o Gott, ich habe Heimweh. Katherine Anne Porter +++++ Ajoutez deux lettres à Paris: c'est le paradis. Jules Renard

Mehr eingeloggte User im Forum...

Hier siehst du andere Foren-Mitglieder der Citysam Community

Bernard (3573)
Uli (618)
Berliner (480)
Karin D. (1747 - Moderator)
Julklapp (221)
Shopgirl_66 (160)
trudel (242)
Mig (204)
stinkerchen (216)
Achim (614 - Moderator)

Ähnliche Themen in der Community

Die hier aufgelisteten Themen unserer Paris-Communityhandeln von verwandten Themen.

Andere Foren und Communities

Die hier angezeigten Foren beschäftigen sich mit ähnlichen Orten wie das Paris Board

Interessante Beiträge:

Unterkunft suchen

Buchen Sie ein Hotelangebot in Paris hier bei Citysam ohne Reservierungsgebühr. Kostenlos zur Buchung erhält man auf Citysam einen PDF-Reiseführer!

Luftbilder Paris

Besuchen Sie Paris und die Region über unsere virtuellen Paris-Stadtpläne. Per Luftbild findet man interessante Attraktionen und Unterkünfte.


Forum: Paris Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.